Eurozine.com ist die öffentliche Plattform und die Netz-Zeitschrift des europäischen Netzwerkes Eurozine, das über 50 Magazinen aus den Bereichen Wissenschaft, Politik und Kultur ein gemeinsames öffentliches Instrument bietet, um den einzelnen Zeitschriften internationale Wahrnehmung zu ermöglichen und das selbst eine neue transnationale Öffentlichkeit schafft. Eurozine bietet einer internationalen Leserschaft einen umfassenden Überblick über aktuelle Themen und Diskussionen im europäischen Raum und ermöglicht den Austausch von Ideen und Erfahrungen. Durch die Aktualität und Mehrsprachigkeit können aber auch Diskussionen und Debatten entstehen, die durch die Multiperspektivität eine Bereicherung erfahren, die kaum eine andere Plattform so bieten kann. Die Kommunikation ist nicht auf bestimmte Bereiche eingeschränkt, sondern findet zwischen den verschiedenen Sprachen, Autoren, Lesern, Ländern und Magazinen statt, und erlebt so eine immense Ausdehnung.

Dabei ist es von zentraler Bedeutung, dass die eigenständige Eurozine-Redaktion schnell und flexibel reagieren und so die Aktualität der Debatten garantieren kann. Durch die redaktionelle Möglichkeit, Inhalte, Artikel und Beiträge einfach in andere Zusammenhänge zu setzen, zu verlinken und verschiedene inhaltliche Brücken zu bauen, können Kontextualisierungen schnell realisiert werden.

Das Leseerlebnis der teilweise relativ umfangreichen Artikel wird durch die konventionelle Textstrukturierung, das klare Layout und den traditionellen Aufbau der Beiträge erleichtert. So sind die Texte am Bildschirm gut lesbar und bleiben auch in der ausdruckbaren PDF-Version mit diesen Vorzügen erhalten.

Der Magazin-Charakter wird durch einen redaktionell gestaltbaren Publikations-Rhythmus betont, der für den Leser Aktualität und Abwechslung garantiert und so die Bindung des Publikums beeinflussen kann. Ebenso funktioniert der Bereich der Bildgestaltung auf der Seite. Die Bilder können als redaktioneller Kommentar oder als Headline dienen, themen- oder artikelbezogen eingesetzt werden und bieten der Redaktion so verschiedene Möglichkeiten, die Gestaltung des Magazins mitzubestimmen.

Eurozine.com kann zusätzlich weitere Instrumente der Kundenbindung einsetzen, wie zum Beispiel netz-spezifische Services wie Newsletter und XML/RSS-Feeds, um dem Leser einen persönlichen Zugang zu ermöglichen und so den individuellen Bezug des Lesers zum Online-Magazin herzustellen.

Die immensen Daten- und Textmengen, die auf eurozine.com zu organisieren waren, werden in der klaren Strukturierung und dem logischen Konzept für den Benutzer sehr gut lesbar gemacht. Auch hunderte Autoren und tausende Textbeiträge in den verschiedenen Sprachen bleiben zuordenbar und durch die einzelnen Suchfunktionen immer klar auffindbar.

Die Verbindung der Vorzüge von Print- und Onlinemedien brachte der Wiener Redaktion von Eurozine nicht nur ein bedienungsfreundliches Instrumentarium, um die großen Datenmengen zu strukturieren und zu organisieren, sondern etablierte eurozine.com auch in einer neuen eigenständigen Identität. So ist es gelungen, dem Online-Magazin, das gleichzeitig auch Plattform für die Partner-Magazine ist, ein selbständiges Gesicht zu geben, den Magazin-Charakter dadurch zu betonen und somit auch leser- und nutzerfreundlich zu machen.